Der erste Unternehmertag der Landvolkdienste GmbH / Landvolkdienste-Vorsorge GmbH

Wie lange fieberten wir auf diesen Tag hin: Am 16.01.2020 stand endlich der erste Unternehmertag der Landvolkdienste GmbH sowie der Landvolkdienste Vorsorge GmbH an. Hier bot sich für uns eine prima Gelegenheit einige von Ihnen, also unsere Kunden aus den unterschiedlichen Regionen Niedersachsens, besser kennen zulernen. Aber noch viel wichtiger: Endlich hatten auch Sie, unsere Kunden, einmal die Gelegenheit mit unserem Innendienst in einen persönlichen Austausch zu kommen.

Der Unternehmertag sollte so gestaltet werden, dass möglichst allen interessierten Kunden in Niedersachsen eine Teilnahme möglich war. Daher entschieden wir uns für den bekanntermaßen geographischen Mittelpunkt des Bundeslandes – Nienburg. Wenn wir nun schon die Ausrichtung unseres Unternehmertages in Nienburg planten, so wollte wir Ihnen als unsere Kunden auch etwas ganz Besonderes bieten: daher entschieden wir uns für den Blattpavillion der DEULA Nienburg als Location.

Ein Rückblick auf unseren ersten Unternehmertag

Begrüßung durch Herrn Beewen

Nach einem herzlichen Empfang mit Kaffee und Schnittchen, wurde der Unternehmertag mit einer kleinen Rede von Herrn Heino Beewen, dem Geschäftsführers der Landvolkdienste GmbH und der Landvolkdienste-Vorsorge GmbH, eröffnet.
Einige wichtige Punkte auf der Agenda des Tages wurden hier vorgestellt. Dazu zählten interessante Themen wie z.B.:

  • Zukunft gestalten
  • Arbeitgeberattraktivität erhöhen
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen

Im Anschluss begrüßte auch Herr Antelmann, der Geschäftsführer der DEULA Nienburg, die Anwesenden im Blattpavillon.

 

Der Blattpavillon in Nienburg

Blattpavillon der Deula Nienburg

Den Blattpavillon in Nienburg erwarb die DEULA nach der EXPO 2000 in Hannover. Ein großes Thema auf der EXPO 2000 war damals die „Nutzung regenerativer Energien“. Aufgrund dessen wurde der Pavillion aus massivem Holz, Hanfstroh, Schafwolle und Gras gebaut. Auch nach mittlerweile fast 20 Jahren ist der Blattpavillon daher noch ein wahrer Hingucker und idealer Vortragsraum. So wurde auch die DEULA Nienburg ein Teil der Zukunft.

Doch sinngemäß ist Stillstand Rückstand und so befasst sich die Zukunft immer wieder mit dem Thema „Risiken erkennen und abwägen“, so Herr Antelmann. Selbst aktiv die Zukunft gestalten, so die Devise. Damit viele Landwirte und deren Angestellte gut für die Zukunft gerüstet sind, bietet die DEULA Nienburg auch dieses Jahr wieder viele Schulungen an.

 

Unser Unternehmertag: Die wichtigsten Inhalte im Überblick

Neue Wege der Ausbildung – Duales Studium

Ein wichtiges Thema auf dem Unternehmertag der Landvolkdienste: Neue Wege der Ausbildung. Auch wir als Landvolkdienste GmbH befassen uns aktiv mit unser Zukunft und ebenso der unserer Kunden. Ab August 2020 starten erstmalig zwei Studenten Ihr Duales Studium bei der Landvolkdienste GmbH. Hierzu referierte Herr Prof. Dr. Hans-Jürgen Wieben der Fachhochschule für die Wirtschaft, einer staatlich anerkannten Fachhochschule mit ca. 600 Studierenden und über 200 Partnerunternehmen und –institutionen.

Wichtige Regelungen im Arbeitsvertrag

Ein spannender Vortrag auf dem Unternehmertag erwartete uns von Herrn Dr. Stefan Kramer, Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Nicht nur die DEULA oder die Landvolkdienste GmbH bilden aus, sondern auch viele landwirtschaftliche Betriebe. In den meisten Fällen werden Arbeitsvertragsvorlagen aus dem Internet heruntergeladen, so Herr Dr. Kramer, doch hier stecke der Teufel im Detail. Es sei wichtig, dass sich die Unternehmen Gedanken zu bestimmten Punkten wie z.B. Inhalts- und Wirksamkeitskontrolle machen. In solchen Fällen sei es ratsam einen Anwalt einen Blick über die Arbeitsverträge werfen zu lassen, um mögliche Konflikte mit dem Arbeitnehmer zu umgehen.

Arbeitgeberattraktivität steigern durch Betriebliche Altersvorsorge

Da in diesem Zusammenhang auch immer wieder das Thema der „Arbeitgeberattraktivität“ sowie des „Fachkräftemangels“ aufkam, passte der nächstes Referent Herr Thomas Greiveldinger, Berater für betriebliche Altersvorsorge, ideal. Herr Greiveldinger verdeutlichte, dass auch hier in den vergangenen Jahren ein großer Wandel der Lebenseinstellung stattgefunden hat. Junge Leute möchten immer mehr vom Arbeitgeber unterstützt werden, da das Vertrauen in den Staat stetig sinke. Eine gewisse private Absicherung der Altersrente rücke immer mehr in den Vordergrund. So werde eine betriebliche Altersvorsorge als eine Art zusätzlicher Vergütungsbaustein und als Fürsorgepflicht des Arbeitgebers wahrgenommen. Herr Greiveldinger appelierte an die Teilnehmer sich nicht nur Gedanken zu machen, wie sie fähige Arbeitnehmer erhalten sondern vor allem auch behalten würden: Je attraktiver die Zusatzleitungen des Arbeitgebers, desto zufriedener die Angestellten.

Datenschutz

Als nächsten Referenten durften wir Herrn Dip. Ing. (FH) Thomas Bertram, Datenschutzbeauftragten und IT-Spezialisten begrüßen. Hier folgte ein kleiner Rückblick auf zwanzig Monate Datenschutzgrundverordnung – Stichwort: Datensicherung der Kunden und Unternehmen. Die wichtigste Devise dabei? Datenschutzklagen vermeiden!

Hofübergabe

Als weiteren Referenten konnten wir Herrn Torsten Nordmann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Agrarecht gewinnen. Herr Nordmann ging auf unserem Unternehmertag auf die Besonderheiten der Nachabfindung, Löschung des Hofvermerkes und Gestaltung des Hofübergabevertrags ein. Es wurde auch hier deutlich, dass natürlich jeder Hof und jede Erblage individuell ist, doch eine gute, frühzeitige Beratung und Planung das A und O sei.

steuerrechtliche Betrachtung

In diesem Zusammenhang ist natürlich auch der Blick in Richtung steuerrechtliche Betrachtung wichtig. Hierzu durften wir Frau Dora-Christina Paeschke als Steuerberaterin begrüßen. Auch Sie gab kund, dass frühzeitige Klärung von Gestaltungsfragen, wie z.B. „Wie kann die junge Generation vor Hofübergabe integriert werden?“ oder „Wie sollen weichende Erben abgefunden werden?“ zu den wichtigsten Angelegenheiten im Bereich der Hofübergabe zählten. Je älter man werde, desto stressiger und unzufriedener werde oftmals eine Hofübergabe geregelt. Daher solle sich jeder Betrieb frühzeitig mit diesem Thema auseinander setzen, um eine faire und auch zufrieden stellende Lösung zu finden. Frau Paeschke schloss die Runde mit einem wohl sehr passenden Zitat ab, welches wohl bei allen Teilnehmern in Erinnerung bleiben wird:

„ Mit 50 merkt man dass man älter wird,
Mit 60 merken es auch die Anderen und
Mit 70 merken es nur noch die Anderen“

Betonbrennen mit Sauerstofflanze

Als abschließendes Highlight auf unserem Unternehmertag gab es eine Vorführung der DEULA Nienburg zum Thema Betonbrennen mit der Sauerstofflanze. Hier wurde gezeigt, wie es Einsatzkräften gelingt auch durch meterdicke Stahl-Beton-Wände zu kommen, um Verletzte und in Not geratene Personen zu befreien.

Unternehmertag Vorträge im Download

Die Vorträge stehen übrigens auf unserer Homepage zum Download bereit!

Der erste Unternehmertag der Landvolkdienste? Ein voller Erfolg!

Unser Erster Unternehmertag war ein voller Erfolg und wie wir denken, absolut wiederholenswert! Vielleicht sehen ja auch wir uns beim nächsten Unternehmertag. Achten Sie dafür unbedingt auf unsere Vorankündigungen. Wir freuen uns schon!

Ihr Team der Landvolkdienste GmbH und der Landvolkdienste-Vorsorge GmbH